Das Vereinsheim

Seit 1966 waren die Ziegenhainer Burschen immer auf der Suche nach einem geeigneten Vereinsraum, der regelmäßige Zusammenkünfte der Vereinsmitglieder und somit echte Vereinsarbeit erst ermöglicht. Nachdem man zuerst in einer Baracke im Schützenwald Unterkunft gefunden hatte, wurde später ein Raum in einer Halle im Steinweg zum Vereinsheim umfunktioniert.

Übergangsweise stand der Burschenschaft auch der alte Rathaussaal zur Verfügung, bis später in der alten Volksschule geeignete Räumlichkeiten geschaffen wurden.

Der Kirmesausschuß errichtete im Jahre 1986 in Zusammenarbeit mit den Kirmesburschen auf dem Gelände hinter alten Volksschule eine Halle, die bis Heute zur Unterbringung von Kirmesgerätschaften genutzt wird. In diesem Gebäude fanden auch die Kirmesburschen ihr neues Zuhause. Die Einweihung der Halle sowie des neuen Vereinsraumes folgte ein Jahr später mit einem Ehemaligentreffen.

Heute wird das Vereinsheim, auch Räumchen genannt, für das regelmäßige Treffen der Burschen genutzt. Jeden Freitag treffen sich die Burschen ab 20:00 Uhr auf ein Bierchen in dem beliebten Vereinsheim. Ob Kickern oder Fußball schauen, im Vereinsheim ist immer etwas los. Das “Räumchen” wird nicht nur als interner Treffpunkt für Burschen genutzt, sondern kann auch von jedem Freund der Burschenschaft aufgesucht werden. Auch für Schüler mit kleiner Geldbörse, ist das Räumchen und die Burschenschaft Ziegenhain durch niedrgie Preise ein idealer Treffpunkt. Und Langeweile ist für uns ein Fremdwort!